Nachgebacken: Oat Squares

Jetzt musste ich gerade überlegen, in welche meiner Kategorien ich das Rezept packe. Es ist kein Kuchen.. Wirklich süß ist es auch nicht – ein Brot noch viel weniger. Also fuchs eine neue Kategorie “Vollkorn” erstellt. Manchmal strebe ich nach gesunden Sachen ;)
Über das Rezept bin ich in Annas Küchenzeilen gestolpert und fand es äußerst interessant. Anna verwendet Brombeergelee und ich bin der Meinung, dass da etwas beeriges als Zwischenschicht hinein muss. Aber eher in Richtung Brom- oder Johannisbeere.. Erdbeere wäre zu “süß”. Durch Zufall habe ich im örtlichen Supermarkt TK-Brombeeren aus Bioanbau entdeckt und nach kurzem Zögern in den Einkaufswagen gelegt. Ich wusste zu dem Zeitpunkt noch nicht, wie man Brombeeren entsaftet, aber schlussendlich hat es doch geklappt und das Ergebnis waren extrem leckere Haferschnitten. Viel Spaß damit!

Brombeergelee (2 Gläser)

900g TK-Brombeeren (3 Packungen) – In einem Sieb über einer Schüssel auftauen lassen
Einen guten Spritzer Zitronensaft
225g 2:1 Diät-Gelierzucker (damit Mama es auch essen kann)

Die aufgetauten Brombeeren in einem Topf bei mittlerer Hitze und unter stetigem Rühren kochen, bis die Beeren weich sind und ihre Säfte abgeben. Heißen Beeren portionsweise in das Sieb geben und durchstreichen, damit der Saft ebenfalls in der Schüssel landet. Zum Schluss benötigt man in etwa 400g Saft.
Den Saft mit Zucker und Zitronensaft in einem Topf nach Packungsanweisung des Gelierzuckers aufkochen und nach etwa 3 Minuten eine Gelierprobe machen. Brombeergelee sofort in ausgekochte Schraubgläser füllen, fest verschließen und auf den Kopf gedreht abkühlen lassen.

 

Oat Squares (nach Angela)

Zutaten:
140g Haferflocken oder zur Hälfte Früchtemüsli (ich habe nur Großblatt-Haferflocken verwendet)
150g Mehl (ich habe zur Hälfte Dinkelweißmehl und Dinkelvollkornmehl verwendet)
1/2 TL Backpulver
1/2 TL Salz
1/2 TL Zimt
50g brauner Zucker (ich habe Muscovado verwendet. Alternativ auch 50g weißer Zucker + 1 TL Melasse)
120g Butter, geschmolzen
60ml Milch
1 Ei
etwa 250ml Marmelade, Gelee oder Kompott für die Füllung

Zubereitung:

  1. Trockene Zutaten in einer großen Schüssel durchmischen.
  2. Ei, Butter und Milch in einer kleineren Schüssel vermengen und zu den trockenen Zutaten geben, mit einem Löffel gut vermischen – bis der ganze Teig gleichmäßig feucht ist.
  3. 2/3 des Teigs in eine mit Backpapier ausgeschlagene 9”x9” (23x23cm) Form geben und glatt streichen. Ich habe hierzu einen Spachtel verwendet, bemehlter Teigroller funktioniert aber auch.
  4. Die Füllung gleichmäßig auf dem Teig verteilen.
  5. Das restliche Drittel des Teigs in kleinen Stücken auf der Füllung verteilen.
  6. Im vorgeheizten Backofen bei 175°C O/U-Hitze etwa 30 Minuten backen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.