Anns Küche, Süßes
Kommentare 3

Backofenmonster mit Apfelstückchen

Keine Angst, ich habe kein kleines haariges Monster in meinem Backofen leben. Ich habe allerdings einen Backofenpfannkuchen zusammengerührt, der sich während der Backzeit sehr monströs aufgebläht/aufgetürmt hat und nach 20 Minuten im Ofen fast den kompletten Innenraum in Beschlag genommen hatte. Das erschreckt den ahnungslosen Bäcker schon ein wenig, wenn er mal kurz nach dem Rechten sehen will (man ist ja Multitaskingfähig und hat zwischenzeitlich schon Zutaten zum Seife machen ausgemessen) und dann erblickt man dieses Ungetüm!

DSC01494

Als ich die Türe geöffnet habe um ein Foto zu machen, ist er allerdings sehr schnell wieder in sich zusammengefallen. Stellt euch einfach vor, der Pfannkuchen wäre an den Seitenwänden bis oberhalb des Heißluftventilators geklettert, dann könnt ihr es euch in etwa vorstellen. ;)

Wer das Prinzip des Backofenpfannkuchens noch nicht kennt: Man rührt sich einen dünnflüssigen Pfannkuchenteig, schnappt sich (je nach Menge) eine Ofenform oder ein Obstkuchenblech, heizt dem Backofen kräftig ein (O/U-Hitze ist zu bevorzugen, mindestens 200°C) und backt den Pfannkuchen im Ofen goldbraun. Vorteil: Man muss keine Pfanne sauber machen. Und auch wenn man mehrere Portionen zubereitet, hat niemand den kalten Pfannkuchen auf dem Teller, wie es bei der herkömmlichen Pfannenzubereitung der Fall ist.

DSC01497

Backofenpfannkuchen
Serves 4
Yummi Pfannkuchen, den man praktischerweise im Backofen backt!
Write a review
Print
Ingredients
  1. 6 Eier
  2. 250ml Milch
  3. 1/2 TL Salz
  4. 50g Zucker
  5. 150g Mehl
  6. 1/2 TL Backpulver
  7. 2 Äpfel
  8. 30g Butter
  9. 1 TL Zimt
  10. Puderzucker
Instructions
  1. - Backofen auf 210°C O/U-Hitze vorheizen, Obstkuchenblech mit Backpapier auslegen
  2. - Äpfel schälen, in kleine Stücke schneiden und entweder in einem kleinen Topf oder in der Mikrowelle kurz in etwas Butter und Zimt vorgaren
  3. - Eier, Milch, Zucker und Salz glatt rühren
  4. - Mehl mit Backpulver über die Eimischung sieben und glatt rühren. Für eine Viertelstunde beiseite stellen, damit das Mehl quellen kann. Zwischenzeitlich sollten auch die Apfelstücke abgekühlt sein.
  5. - Pfannkuchenteig gleichmäßig auf dem Backblech verstreichen, Äpfel darauf verteilen.
  6. - 15-25 Minuten backen (je nach gewünschtem Bräunungsgrad)
Dillspitzen http://www.dillspitzen.net/

Viel Spaß beim Nachbauen wünscht euch
ann

3 Kommentare

  1. Witzig, ich hätte gesagt, Hefe war mir schon immer ein bisschen unheimlich, aber die ist hier ja gar nicht drin. Auf dem Teller sieht`s dann aber doch schon wieder ganz liebenswürdig aus.

    • Nein, die Hefe ist diesmal unschuldig! ;)
      Auf dem Teller war der Pfannkuchen auch wieder ganz platt und brav. Aber im Ofen war das echt ein wenig gruselig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.