Alle Artikel mit dem Schlagwort: Saturday Sweets

Saturday Sweets: Schwarzwälder Kirschtörtchen

Wie vor zwei Jahren fand auch dieses Jahr wieder ein Genussbloggertreffen in Würzburg statt. @Nullmedium und @Dillspitzen nahmen teil.. Und ich brachte wieder ein Dessert mit. Jeder liebt Schwarzwälder Kirsch! (Also zumindest so ziemlich jeder. Und die anderen.. What is wrong with you?!) .. Das Rezept ist mehr oder weniger improvisiert, da ich das Rezept […]

Saturday Sweets: Meine Lieblingsbrownies

Eigentlich wollte ich mit großem Trommelwirbel meine Lieblingsbrownies vorstellen. Daraus wurde aufgrund meiner eigenen Ungeduld aber eher ein #fail. Normalerweise lasse ich die Brownies 15 Minuten in der Form auskühlen und stürze sie dann vorsichtig aus der Form, entferne das Backpapier und lasse sie komplett auskühlen. Diesmal war ich, wie gesagt, zu ungeduldig (Oma hatte […]

Saturday Sweets: Éclairs mit Kaffeemousse

Nein, eine Entschuldigung für meine Abwesenheit habe ich nicht vorzuweisen. Oder vielleicht doch? Es ist ja nicht so, dass ich meiner Küche den Rücken gekehrt habe – stand ich doch den Großteil des letzten Wochenendes in der Küche und habe Plätzchen gebacken. Die verblogge ich allerdings erst um Weihnachten herum, man muss ja sicher gehen, […]

Saturday Sweets: Lemon Poppy Seed Muffins

Letzten Samstag hatte meine Oma Geburtstag, zu diesem Zweck habe ich für die nachmittägliche Kaffeetafel Muffins gebacken. Da Mama schon mit einem dreistöckigen Bisquitboden-Buttercrememonster vertreten war, wollte ich etwas leichteres, weniger Süßes. Dieses Rezept habe ich aus mehreren zusammengestrickt, da mir keines wirklich gut gefiel. Hier heraus gekommen ist nun ein fluffiger, weicher Muffin mit […]

Saturday Sweets: Kirschkäsekuchen

Es war mal wieder Zeit für einen Käsekuchen. „Nur“ Quark war mir aber zu langweilig, etwas Frucht musste dabei sein. Das helle Beige der Quarkcreme ist ein schöner Kontrast zu dunkelroten Kirschen, daher entschied ich mich für einen Käsekirschkuchen. Ob ihr für die Kirschfüllung frische oder konservierte Sauerkirschen verwendet, ist eigentlich egal – die Verarbeitung […]

Saturday Sweets: Coconut Cupcakes

Eigentlich mag ich kein Kokos. Mit Kokosmakronen, Bounty und den diversen anderen Kokossüßigkeiten kann man mich jagen. Das liegt weniger am Aroma (so es denn wirklich natürliches Kokosaroma ist und keines aus dem Labor) als an der Konsistenz. Die normalen Kokosflocken mag ich gar nicht, zumal diese meist gesüßt sind. Warum muss man Kokosflocken süßen? […]

Nachgebacken: Oat Squares

Jetzt musste ich gerade überlegen, in welche meiner Kategorien ich das Rezept packe. Es ist kein Kuchen.. Wirklich süß ist es auch nicht – ein Brot noch viel weniger. Also fuchs eine neue Kategorie „Vollkorn“ erstellt. Manchmal strebe ich nach gesunden Sachen ;) Über das Rezept bin ich in Annas Küchenzeilen gestolpert und fand es […]

Saturday Sweets: Käsekuchenmuffins

Ich muss ja sagen, auf die Idee, Käsekuchen in Muffinform zu verpacken, bin ich erst durch Stephs neues tolles Kochforum gekommen. Dort wird in einem Thread nach den besten Muffinrezepten gefragt, eine Userin postete ein im Netz weit verbreitetes Rezept (alle Käsekuchenmuffinrezepte die ich im deutschsprachigen Raum fand, waren mehr oder weniger identisch). Letztes Wochenende […]

Saturday Sweets: Zimtmuffins

Fans amerikanischer Kekse kennen sie ganz bestimmt: Snickerdoodles. Das sind buttrigzarte Kekse, die vor dem Backen in einer Zimtzuckermischung gewälzt werden. Für Zimtfans einfach göttlich! Part man diese Idee mit dem Konzept der Muffins, kommen grandiose Zimtmuffins heraus. Adaptiert habe ich ein Rezept von veryculinary.com, daher verzeiht die nicht-metrischen Maßeinheiten.   Snickerdoodle Muffins für 9 […]

Saturday Sweets: Tarte aux Pommes

Von meiner “ToDo”-Liste für Q4/2010. Eine französische Apfeltarte wollte ich schon immer mal backen. Letzten Samstag habe ich mein Vorhaben in die Tat umgesetzt. Herausgekommen ist nachfolgendes Prachtstück, nach einem leicht abgewandelten Rezept von joyofbaking.com. Eigentlich sollten Granny Smith verwendet werden, jedoch gab es in meinem Supermarkt keine Granny Smith. Dafür Äpfel, die ähnlich aussahen […]