Jahr: 2020

Koreanisches Kimchi (Traditionelles Tongbaechu Kimchi)

Ich esse sehr gerne fermentiertes Gemüse. Ich mache selbst Salzgurken, Sauerkraut (aus Spitzkohl) und Curtido. Manchmal möchte man aber auch einen für deutsche Gaumen etwas abenteuerlicheren Geschmack: Da greife ich dann meist zu Kimchi aus dem Asialaden. Dort wird das allerdings sehr teuer verkauft, daher habe ich meine Urlaubszeit genutzt und es mal wieder selbst gemacht. Was man grundsätzlich benötigt, ist schön frischer Chinakohl und südkoreanische Chili/Paprikaflocken, Gochugaru genannt. Diese bekommt man mittlerweile in jedem gut sortierten Asialaden, sowie auch im Internet bei Amazon. Die „Nong Shim Farmer’s Heart“ Flocken sind eher mittelscharf und man kann die Schärfe des fertigen […]

Devilled Eggs

Nach einem Rezept von Lazy Susan Tapas Bar in Macon, Georgia und Adam Ragusea Die meisten Dinge müssen mindestens einen Tag zuvor vorbereitet werden. Senf-„Kaviar“ Wenn Senf nur in Wasser kocht, blähen sich die einzelnen Senfkörner um das Doppelte ihres Volumens auf und sondern eine klebrige Substanz ab, die – wie bei echtem Kaviar – die kleinen Körner aneinander kleben lässt. Die hier vorbereitete Menge reicht auch für 30 Eier, muss also nicht verdoppelt werden. Zutaten: 90g ganze Senfkörner, trocken 90ml Essig, z.B. Apfelessig oder Branntweinessig etwas Wasser 20g brauner Zucker Zubereitung: Senfkörner in einem Topf in guter Menge kaltem […]