Monat: Oktober 2012

Eingemachte Salsa

Ja, da war doch was.. Ich habe dieses Jahr zum ersten Mal Tomatillos angebaut. Sogar höchstselbst aus Saatgut gezogen! Aus dem Ertrag habe ich dann Salsa Verde eingekocht. Und weil wir auch noch Tomaten hatten, gab es  noch eine normale Salsa dazu. An Rezepte kann ich  mich leider nicht mehr erinnern.. Das war alles eher ein bisschen improvisiert.. *g*   # Und weil ich Jalapenos übrig hatte, habe ich die kurzerhand in Scheiben geschnitten und im Essigsud eingelegt. :)

Hello, Mate! :)

Ich bin KEIN Frühaufsteher. Jeder der mich morgens schon ertragen musste wird das gerne bestätigen. Da bin ich zerknautscht, müde, brummelig und überhaupt nicht kommunikativ. Seit ich in Erlangen arbeite, muss ich allerdings aufgrund der prekären Parkplatzsituation früh aufstehen, sonst würde ich schon gestresst ins Büro kommen. Also benötige ich etwas, dass mich aufweckt. Und Kaffee bringt da leider nichts mehr. In meinem Erlanger Edeka (praktisch: Er ist schräg gegenüber meiner Unterbringung) habe ich zwei verschiedene Mate-Drinks entdeckt. Normale „Top Mate“ und „Top Mate Ice Tea“. Beide ausprobiert und begeistert. Sie schmecken mir sehr gut (auf Anhieb) und der Zuckergehalt […]

Brot für die Welt: Ein Traum in braun!

Dieses Jahr bin ich endlich zorras Aufruf gefolgt und habe mich für den 7. World Bread Day angemeldet. Mein Rezept war schnell gefunden, da es etwas sein sollte, das in die Jahreszeit und somit auch zu Federweißem passt. Zwiebeln sind da ja schon fast obligatorisch. ;) Mein Rezept habe ich aus dem allseits bekannten, Hamelman’schen „Bread“, die Zutatenmengen auf ein Laib Brot heruntergerechnet und ins Metrische übersetzt. Heraus kam dann dieses schöne Etwas: Roasted Potato and Onion Bread – nach Hamelman Pâte Fermentée (12-16h zuvor) 136g Weizenmehl Type 550 88g Wasser 3g Salz eine Prise (oder wenn man es „genauer“ […]