Schlagwort: Blogevent

Aus Omas Küche

Heute machen wir eine kleine Exkursion in meine Vergangenheit. Meine Mama war nie – wie vielleicht einige eurer Mütter –  „nur Hausfrau“, sondern hat immer nebenher halbtags im Büro gearbeitet. Mein Vater hat, als ich ein Kind war, immer weiter weg gearbeitet, hat jeden Tag im Morgengrauen das Haus verlassen und kam Abends erst spät nach Hause. Was macht man also als Mutter eines kleinen Stöpsels, wenn man keine Zeit zur Beaufsichtigung hat? Richtig, man vertraut das Kind der Person an, die einen selbst aufgezogen hat. Als ich im Kindergartenalter war, kam meine Oma jeden morgen zu uns und hat […]

Brot für die Welt: Ein Traum in braun!

Dieses Jahr bin ich endlich zorras Aufruf gefolgt und habe mich für den 7. World Bread Day angemeldet. Mein Rezept war schnell gefunden, da es etwas sein sollte, das in die Jahreszeit und somit auch zu Federweißem passt. Zwiebeln sind da ja schon fast obligatorisch. ;) Mein Rezept habe ich aus dem allseits bekannten, Hamelman’schen „Bread“, die Zutatenmengen auf ein Laib Brot heruntergerechnet und ins Metrische übersetzt. Heraus kam dann dieses schöne Etwas: Roasted Potato and Onion Bread – nach Hamelman Pâte Fermentée (12-16h zuvor) 136g Weizenmehl Type 550 88g Wasser 3g Salz eine Prise (oder wenn man es „genauer“ […]

Ein traditioneller fränkischer Käsekuchen

Alice veranstaltet noch bis zum 30.06.12 das Blogevent ‚Der perfekte Käsekuchen‘ – und wie sie bereits anmerkte, verschwindet der klassische deutsche Käsekuchen immer mehr aus dem Gedächtnis. Ich bin ja ein ziemliches Käsekuchenmonster, allerdings nur bei ‚richtigem‘ Käsekuchen, nicht diese amerikanischen Cheesecakes, mit denen konnte ich mich noch nie anfreunden, rein geschmacklich. Hier ist er also, mein perfekter Käsekuchen. Der fränkische Matteblootz. „Matte“ in dem Fall der auch in Hessen bekannte Begriff für Quark.. und ein Blootz ist ein Blechkuchen mit Hefeteig, der traditionell in den Dorfbacköfen am Backtag nebenher gebacken wurde. Gibt es süß (Zwetschgen, Quark, Apfel) und herzhaft […]

Ann gibt ihren Senf dazu!

Ce contribution est pour Alice…. Denn sie hatte Anfang Oktober ein Blogevent ausgerufen und Senfiges verlangt. Da musste ich natürlich mitmachen – bin ich doch ein großer Senf-Fan und habe ihn als Kind schon löffelweise aus Omas Senffässchen genascht. Nach mehreren Wochen Grübelei habe ich nun ein Gericht gefunden, dass hoffentlich die Ansprüche erfüllt. :) Ganzes Hühnchen mit Senf-Sirup-Glasur… Zutaten: 1 ganzes, frisches Brathühnchen 6 Esslöffel Sonnenblumenöl 5 Esslöffel Senf nach Wahl (für mich ist es mein regionaler Lieblingssenf, der Frankensenf) 1 Esslöffel Moutarde à l’Ancienne (oder anderen würzigen, groben Senf) 3-4 Esslöffel guten Ahornsirup (je nach Geschmack mehr oder […]