Monat: Mai 2011

Pie Crust 2 – Die Althergebrachte

Mit diesem Rezept wird schon seit Jahrzehnten Pie gebacken. Das Ergebnis ist ein sehr blättriger Teig mit hohem Fettanteil, der durch die Verwendung von Essig und Ei besondere Elastizität erhält und daher gut für „Flechtarbeiten“ geeignet ist. Pie Crust mit Butter oder Margarine Zutaten: 375g (3 cups) Mehl, Type 550 oder 405 6g (1 tsp) Salz 250g (1 1/8 cup) Butter oder Margarine (ich: Alsan), kühlschrankkalt und in kleine Würfelchen geschnitten 1 Ei, verschlagen 15ml (1 tbsp) Weißweinessig 60ml (4 tbsp) kaltes Wasser Zubereitung: In einer großen Schüssel Mehl und Salz mischen. Mit zwei Messern oder einem Pastry Blender so […]

Rhabarberbarbarabarbarbaren..

..sind bei mir zwar noch nicht aufgetaucht (Hint: Wer das Video noch nicht kennt), mein Rhubarb Pie würde ihnen aber sicher auch schmecken. Durch die Zuckerkruste weicht der Pie auch nach mehreren Tagen nicht durch. Viel Spaß damit! Rhubarb Pie Zutaten: 1 Rezept Pie Crust 1 500g Rhabarber, geschält und in kleine Stücke geschnitten 100g Zucker 50g Vanillezucker (selbst gemacht) 70g Mehl Zubereitung: Pie-Form mit der einen Hälfte des Teigs auslegen. Zucker, Vanillezucker und 20g Mehl vermischen. 1/3 dieser Mischung auf dem Teigboden verteilen und leicht andrücken. Rhabarber in einer Schüssel mit restlichen 50g Mehl vermengen. In die Pie-Form füllen […]

Käsekuchen mit Rhabarber

Es ist Frühling, d.h. Saison für Rhabarber, Erdbeeren und Spargel. Meine Mutter hat vom Einkauf reichlich Rhabarber mitgebracht, den ich in den nächsten Tagen verarbeite. Gestern habe ich einen leckeren Käsekuchen gebacken, der seinen besonders frischen Geschmack der Zugabe von Buttermilch verdankt. Das Rezept ist für eine 28cm Springform, da mir das zu groß war, habe ich das Rezept halbiert und in einer 18cm Springform entsprechend länger gebacken. Rhabarberkäsekuchen Boden: 150g Mehl (ich: Weizenvollkornmehl, fein vermahlen) 60g Butter 50g Zucker (ich: 30g, Vanillezucker) 1 Ei Zutaten zu einem Mürbeteig verkneten und 30 Minuten kalt stellen.  Mürbeteig ausrollen und eine gefettete […]

Pie Crust 1 – Die Amerikanische

Das erste Rezept für Pie Crust, das ich hier vorstelle, ist sehr unkompliziert. Amerikanisch ist es aber deshalb, weil als Fettzutat keine Butter verwendet wird, sondern Shortening. Ich verwende Crisco, da es die einzige Marke ist, die man in Deutschland relativ unkompliziert bekommt. Um das Mehl mit dem Fett zu vermengen, benutze ich einen Pastry Blender, zwei Messer funktionieren auch, wer die Handarbeit gar nicht möchte kann auch mit einer Küchenmaschine arbeiten, hierbei den Messereinsatz verwenden. Pie Crust mit Shortening Zutaten: 2 cups (240g) Mehl, Type 405 1 tsp (3,75g) Salz 2/3 cup (110g) Shortening ca. 6 tbsp (90ml) Eiswasser […]

zwölf2011 – April

Der späte Mond, der zur Nacht noch anständig leuchtet, verblaßt vor der aufgehenden Sonne; der Liebeswahn des Alters verschwindet in Gegenwart leidenschaftlicher Jugend; die Fichte, die im Winter frisch und kräftig erscheint, sieht im Frühling verbräunt und mißfärbig aus neben hellaufgrünender Birke. – Johann Wolfgang von Goethe, Wilhelm Meisters Wanderjahre

Der Teekuchen des Grafen Grau

Hier bin ich wieder. Den alten Cardreader habe ich durch einen neuen ersetzt und die 1GB SD-Karte wich einer 2GB Karte. Und oh wunder: Mein Computer kann wieder auf Fotos zugreifen.. Und der neue Cardreader wird von meinem Mac auch doppelt so schnell gefunden wie der alte. Fortschritt! :) Nun aber zu diesem leckeren Kuchen, den ich bereits vor über einer Woche zubereitet habe. Entstanden aus dem dringenden Bedürfnis, zu meiner Tasse Tee einen passenden Kuchen zu haben, ging ich Backbücher wälzen. Herausgekommen ist ein Earl Grey aromatisierter Kuchen mit fester Konsistenz und langer Lagerfähigkeit, da er wenig austrocknet. Ein […]

400 bad file request

Falls sich jemand wunderte, warum in den letzten Wochen keine neuen Beiträge kamen: Ich habe gerade technische Schwierigkeiten (Kamera knipst, kann aber keine Bilder auf den Rechner ziehen) mit meiner Kamera. Am Wochenende beginnt das Troubleshooting. Im besten Falle hat der Kartenleser oder die SD-Karte etwas, im schlechtesten/teuersten Falle benötige ich eine neue Kamera. Drückt die Daumen.. ;)