Süßes

Pie Crust 2 – Die Althergebrachte

Mit diesem Rezept wird schon seit Jahrzehnten Pie gebacken. Das Ergebnis ist ein sehr blättriger Teig mit hohem Fettanteil, der durch die Verwendung von Essig und Ei besondere Elastizität erhält und daher gut für “Flechtarbeiten” geeignet ist.

Pie Crust mit Butter oder Margarine

Zutaten:
375g (3 cups) Mehl, Type 550 oder 405
6g (1 tsp) Salz
250g (1 1/8 cup) Butter oder Margarine (ich: Alsan), kühlschrankkalt und in kleine Würfelchen geschnitten
1 Ei, verschlagen
15ml (1 tbsp) Weißweinessig
60ml (4 tbsp) kaltes Wasser

Zubereitung:

  1. In einer großen Schüssel Mehl und Salz mischen. Mit zwei Messern oder einem Pastry Blender so lange schneiden, bis eine krümelige Textur entsteht und keine großen Fettstücke mehr sichtbar sind.
  2. In einer kleinen Schüssel Ei, Essig und Wasser verrühren. Esslöffelweise die Flüssigkeit in der großen Schüssel verteilen und den Teig locker mit einer Gabel vermischen.
  3. Die Masse sollte zum Schluss gerade so feucht sein, dass sie sich gut kneten und zu einem Ball formen lässt.
  4. Teig halbieren, jede Hälfte erst zu einem Ball formen und dann vorsichtig zu einer handtellergroßen Scheibe drücken, in Plastikfolie wickeln und für mindestens 1 Stunde vor Verarbeitung im Kühlschrank ruhen lassen.
  5. Teig reicht für 2 9” Pie-Formen.
  6. Blindbacken: 220°C O/U-Hitze für 12 Minuten.
  7. Wird direkt gefüllt, an die Backanweisungen des Füllungsrezepts halten.