Herzhaftes

Pogca – Türkische Schafskäsebrötchen

Da bin ich wieder :)

Dieses Rezept ist auch von meiner Kochliste für das Quartal 4/2010.  Diese Brötchen habe ich als Kohlenhydrat-Beilage zu gyrosartig gewürzten Putenschnitzeln gemacht. Dazu gab es türkischen Olivensalat. Ich habe nur die Hälfte des Originalrezepts von honeyandbutter zubereitet, da wir nur zu dritt gegessen haben.. Und 20 Brötchen wären da etwas viel gewesen.

pogca

Pogca (20 Stück)

Teig:
60ml warme Milch
170ml warmes Wasser
1EL Trockenhefe
60ml Pflanzenöl
1EL Zucker
1TL Salz
240g Mehl (405er)

Zucker und Hefe mit der Milch mischen, etwa 5 Minuten stehen lassen. Alle Zutaten für den Teig in einer Schüssel gut vermischen, wenn nötig etwas Mehl oder Wasser hinzufügen. Der Teig sollte geschmeidig, nicht klebrig sein. Teigschüssel mit einem feuchten Tuch abdecken und für 45 Minuten gehen lassen.
Nachdem der Teig gegangen ist, nochmals kurz kneten und in 20 gleich große Stücke teilen. Jedes Stück mit den Händen zu einer Platte drücken. 1-2 TL der Füllung in die Mitte geben und die Ecken des Teigstücks zur Mitte falten um es zu verschließen. Backblech mit Backpapier belegen und die Teigstücke mit der verschlossenen Seite nach unten darauf setzen.  Backofen auf 175°C O/U-Hitze vorheizen. Teigstücke mit Eiguss bestreichen und mit Mohnsaat bestreuen. Etwa 20-25 Minuten backen und warm servieren.

Füllung:
2EL getrocknete Petersilie
170g Fetakäse, zerkrümelt

Petersilie mit zerkrümeltem Fetakäse mischen. Da es mir geschmacklich etwas fade war (der Fetakäse war nicht sehr salzig), habe ich noch etwas Meersalz, eine Messerspitze granulierten Knoblauch und etwas frisch gemahlenen Pfeffer hinzugefügt.

Eiglasur:
1 Eigelb
1TL Wasser
Mohnsaat

Fazit:
Ich finde diese Brötchen sehr lecker. Aber Schafskäse finde ich eigentlich grundsätzlich gut. Die Brötchen sind ein guter Neutralisierer für scharfe Speisen.