Süßes

Saturday Sweets: Zimtmuffins

Fans amerikanischer Kekse kennen sie ganz bestimmt: Snickerdoodles. Das sind buttrigzarte Kekse, die vor dem Backen in einer Zimtzuckermischung gewälzt werden. Für Zimtfans einfach göttlich! Part man diese Idee mit dem Konzept der Muffins, kommen grandiose Zimtmuffins heraus.

Adaptiert habe ich ein Rezept von veryculinary.com, daher verzeiht die nicht-metrischen Maßeinheiten.

 

Snickerdoodle Muffins

für 9 Muffins

Zutaten:
1/2 cup ungesalzene Butter, Raumtemperatur
3/8 cup Zucker
1 Ei, Größe M
1 tsp Vanilleextrakt
(optional: 1/2 tsp Zimtextrakt)
1+1/8 cup Mehl Type 405
1/2+1/8 tsp Backpulver
1/2+1/8 tsp Natron
1/2+1/8 tsp Weinstein
1/4 tsp Salz
1/2 cup Saure Sahne
1/8 cup Buttermilch
Zimtzucker:  1/3 cup Zucker und 1 tbsp Zimt

Zubereitung:

  1. Ofen auf 175°C vorheizen, Muffinblech mit Papierförmchen ausstatten (ohne geht’s nicht)
  2. In einem Schälchen den Zimtzucker verrühren
  3. Mit einem Mixer oder in der Küchenmaschine die Butter mit dem Zucker fluffig aufschlagen. Ei und Extrakt(e) hinzufügen und verrühren bis eine homogene Masse entsteht
  4. In einer gesonderten Schüssel die trockenen Zutaten verrühren, davon die Hälfte zur Butter/Zucker/Ei-Masse geben und unterarbeiten. Saure Sahne und Buttermilch hinzufügen und kurz verrühren. Restliches Mehl hinzufügen und so lange rühren, bis ein glatter Teig entsteht.
  5. Den Boden jedes Papierförmchens mit etwas Zimtzucker bestreuen.
  6. Mit einem Eisportionierer (oder mit zwei Löffeln) gleichmäßige Teigmengen in die Förmchen verteilen. Zum Schluss mit Zimtzucker bestreuen.

Die Muffins für etwa 15-20 Minuten backen.