Anns Küche, Süßes

Mamas Geburtstagstorte 2013

Ach Herrjeh, sind das seit dem letzten Post wirklich schon wieder 4 Monate gewesen? Die Zeit vergeht so schnell! Ich entschuldige mich für meine bloggerische Abwesenheit mit zwei Bildern und einer ungefähren Anleitung der Geburtstagstorte, die ich letzte Woche für Mamas Geburtstag zubereitet habe. „Ungefähre Anleitung“, weil ich die Torte quasi „frei Schnauze“ gebacken habe, ohne großartiges Rezept. Daher könnt ihr einfach für die einzelnen Komponenten die Rezepte verwenden, die ihr sowieso schon habt. :)

 

 

Die Tortenböden:

zwei dunkle Schoko-Bisquitböden (mit Lebensmittelfarbe zur Red Velvet Optik „gepimpt“) auf dem Backblech backen (jeweils aus 4 Eiern), stürzen und in erkaltetem Zustand 25x25cm Quadrate ausschneiden. Diese Quadrate dann mit temperierter Zartbittercouverture überziehen. Da ich leider nicht im Besitz eines passenden Tortenrahmens bin, habe ich mir einen aus Schaschlikstäbchen, Alufolie und Klarsichtfolie gebastelt. Einen Boden in den Tortenrahmen legen.

Die Kirschfüllung:

250g TK Sauerkirschen mit Zucker und Vanillezucker nach Geschmack weich köcheln und mit einem Schluck Kirschwasser aufwerten. Kirschen vom Saft getrennt (Sieb) erkalten lassen, den Saft mit Wasser so auffüllen, dass man damit eine Packung roten Tortenguss nach Anweisung zubereiten kann. Dies tun, damit die Sauerkirschen in einer Schüssel übergießen und bis zum Erkalten immer wieder umrühren. Dann mit einer Winkelpalette gleichmäßig auf dem unteren Tortenboden verteilen.

Die Cremefüllung:

Nehmt euer liebstes Rezept für Käse-Sahne-Creme. Meines beinhaltet 250g Quark und 200g Sahne. Creme nach Gusto zubereiten und gleichmäßig auf der Sauerkirschfüllung verteilen. Tortenboden obenauf setzen, leicht andrücken und über Nacht in den Kühlschrank geben.

Die Dekoration:

Die Torte aus ihrem Korsett befreien und beten, dass alles fest geworden ist. Nun noch eine Portion Cremefüllung zubereiten, allerdings etwas steifer, damit man damit auch die Ränder des Kuchens verkleiden kann. Hierzu habe ich SanApart untergemischt. Die Ränder des Kuchens mit so viel Creme wie nötig verkleiden, den Rest der Creme rot einfärben und mit einem Spritzbeutel die Torte verzieren.