Herzhaftes, Produkttest

Kochen ohne Tüte: Pilzragout

Wie oft in Küchenlateins Blog praktiziert, allerdings: streiche Tüte, ersetze mit „Flasche“.  Beim Einkaufen heute schlenderte ich gemächlich die Kühlschränke mit den Milchprodukten ab, als mir ein Fläschlein kochbare Chemiesahne mit Pilz-Balsamico-Geschmack vom Margarinehersteller auffiel. 250ml für 1,49€. Mein Interesse war geweckt (wollte wissen, wie es aussieht und schmeckt), daher habe ich es mal gekauft. In den Einkaufwagen wanderten kurz danach braune und weiße Champignons. Laut meines Allergologen reagiere ich auf Pilze allergisch. Mehrere Jahre merkte ich davon allerdings eigentlich nichts. Erst in letzter Zeit aß ich 2x Pilze (eher unbewusst, da roh und im Salat) – da ich aber beide Male in einem Restaurant war, könnte da aber auch etwas anderes beigemischt gewesen sein, dass ich nicht unbedingt vertrug. Daher heute der Feldtest: Vertrage ich noch Pilze? Ich hoffe doch sehr, schließlich mag ich sie sehr gerne. Nun aber weiter im Text… :)

Vorhin habe ich die Chemiesahne probiert und war nicht sonderlich begeistert. Statt Balsamico und Pilzen nur ein undefinierbarer Gesamtgeschmack, optisch erkennbar sind kleine Pünktchen in gräulich-weißer Flüssigkeit mit sahneartiger Konsistenz. Die Zutaten sind:

Buttermilch, Trinkwasser, Magermilch, pflanzliches Fett, pflanzliches Öl, 4,5% Pilze (Champignon, Maronenröhrling, Sommersteinpilz, Espenrotkappe, Butterpilz, Steinpilz), modifizierte Stärke, Speisesalz, Aroma, Stabilisatoren (Pektin, Methylcellulose, Xanthan), Zucker,  Zwiebeln, Emulgator E435, Hefeextrakt, Farbstoffe E150a und E150d, Säuerungsmittel Milchsäure, weißer Balsamicoessig, Rosmarin, Pfeffer.

Mein Rezept kommt ohne die meisten aufgeführten Inhaltsstoffe aus und dauert auch nicht viel länger als „Fläschchen auf, drüber“. Um die Sauce etwas leichter zu gestalten, wird ein Teil der Sahne durch Milch ersetzt. Hat man keine Sahne zur Hand, 250ml Milch nehmen und mit einem TL Stärke verrühren, damit die Sauce sämig wird.

 

Pilzragout

Zutaten:
650-700g Pilze, gemischt (ich: weiße Riesenchampignons und braune Champignons)
1 mittelgroße rote Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 großzügiger Schuss weißer Balsamicoessig (etwa 30-40 ml?)
100ml Sahne (hatte ich noch von der Dessertzubereitung übrig)
150ml Milch, 1,5% Fett
Öl zum anbraten
1/2 TL Rosmarinnadeln gehackt
Salz, Pfeffer
Optional: Kleines Stückchen Kräuterbutter

Zubereitung:

  1. Zwiebeln in Viertelringe schneiden, Knoblauchzehe fein hacken.
  2. Riesenchampignons halbieren und in Streifen schneiden, braune Champignons vierteln.
  3. Eine Pfanne bei mittlerer Stufe erhitzen, etwas Öl zugeben und die Zwiebeln glasig dünsten. Knoblauch zugeben und für etwa eine Minute mit dünsten, dann die Pilze zugeben und zusammenfallen lassen, gelegentlich rühren. Balsamicoessig zu den Pilzen geben und etwas warten, bis sich die Essigdämpfe verflüchtigen. Nun die Milch/Sahne-Mischung und die Rosmarinnadeln zugeben und für etwa 8-10 Minuten köcheln lassen. (Eventuell kann der Herd hier auf eine niedrigere Stufe geschalten werden)
  4. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, wer möchte kann noch ein kleines Stück Kräuterbutter unter ziehen. Fertig!

 

.. Den Inhalt des Fläschchens habe ich übrigens weg geschüttet. Konnte man niemandem zumuten.. ;)