Süßes

Fix aus dem Mixer: Erdbeer-Holunder-Eis

Kaum erreicht das Quecksilber die 20°C-Marke, erwacht in mir die Lust auf Eis. Okay, die Lust auf Eis besteht ganzjährig – im Winter mag ich aber eher schokoladig-cremige Sorten, im beginnenden Frühjahr bekomme ich Lust auf Fruchtiges. Im Gefrierschrank befand sich noch ein 1000g-Beutel TK-Erdbeeren Sorte “Senga-Sengana”. Perfekt! Das Rezept habe ich in mehreren Varianten getestet: Erdbeeren+Milch+Pfeffer, Erdbeeren+Orangensaft+Milch und jetzt mein Favorit Erdbeeren mit Holundersaft und Milch. In meinem Fall diesmal Sojamilch, da ich keine Frischmilch mehr hatte. Die Aromen der Erdbeere verbunden mit Holunder bilden gemeinsam etwas, das fast in Richtung schwarze Johannisbeere geht, hallo Frühling! Zudem lässt es sich ruck-zuck herstellen und benötigt keine Eismaschine.

Erdbeer-Holunder-Eis
(für eine 850ml Eisdose)

Zutaten:
250g TK-Erdbeeren
250g Holunderbeerensaft/Fliederbeerensaft
(optional: 1 EL brauner Zucker)
1 TL Vanilleextrakt
200-300ml Milch (ich: Sojadrink)

Zubereitung:

  1. Erdbeeren zusammen mit Zucker, Vanilleextrakt und Saft in den Standmixer geben, mit der Icecrush-Funktion einige Male pulsieren.
  2. Da die Erdbeeren gefroren sind, ist der Holundersaft bald so kalt, dass der Standmixer nicht mehr mixt. Auf meinem Mix-Pitcher befindet sich eine Skala. Den Füllstand in diesem Stadium merken, nun langsam Milch hinzufließen lassen und immer wieder pulsieren, bis die Masse wieder flüssig ist.
  3. Nun in die “Shake”-Funktion wechseln und für 20-30sek durchgängig mixen. Der Inhalt des Pitchers sollte nun halbflüssig sein und mind. doppeltes Volumen haben.
  4. Masse in eine Eisdose füllen, verschließen und in den Gefrierschrank stellen. Für etwa drei Stunden gefrieren lassen und währenddessen immer wieder  umrühren, um die Bildung zu großer Eiskristalle zu verhindern. Fertig!