Süßes

Saturday Sweets: You’re my cherry π

Nein, mit dem Song von Warrant hat die Sache nichts zu tun. Ich mag Kirschkuchen einfach sehr gerne.. Schwarzwälder Kirschtorte.. Oder eben auch Cherry Pie. Da die Kirschsaison noch nicht angebrochen ist, habe ich TK-Sauerkirschen verwendet. Beim Kauf darauf achten, dass es nur tief gefrorene Früchte sind, da manche Hersteller die Früchte vor dem Einfrieren mit einer Zuckerlösung besprühen.  Kirschen vorher in einem Sieb -Schüssel zum Auffangen der Säfte) auftauen lassen. Der aufgefangene Saft macht sich gut in einem Glas Cola :)
Bei der oberen Teiglage kann man entweder ein komplettes Stück Pie Crust auflegen, wie ich es beim Rhubarb Pie gemacht habe, oder aus geschnittenen Pie Crust-Strängen ein Gittermuster weben. Wie das funktioniert, illustriert Youtube ziemlich gut.

Cherry Pie

Zutaten:
1 Rezept Pie Crust 2
1kg Sauerkirschen, entsteint
120g Zucker (davon 40g selbstgemachter Vanillezucker)
40g Speisestärke
20g Butter
10ml Vanilleextrakt

Zubereitung:

  1. In einem mittelgroßen Topf Kirschen, Speisestärke und Zucker verrühren. 10 Minuten stehen lassen, damit sich Säfte sammeln können.
  2. Auf dem Herd bei mittlerer Hitze langsam und stetig rührend zum kochen bringen. Bei niedriger Hitze für etwa 5 Minuten weiterköcheln lassen. Der Saft sollte nun transparenter und eingedickt sein. Vom Herd entfernen und Butter und Vanilleextrakt einrühren. Abkühlen lassen.
  3. Ofen auf 190°C O/U-Hitze vorheizen. Pie Crust aus dem Kühlschrank holen und ausrollen. Bodenplatte in die Form geben und Füllung hineingießen. Mit oberer Platte verschließen (dann Schlitze hineinschneiden, damit heißer Dampf entweichen kann) oder aus Teigsträngen ein Gittermuster weben. Ränder mit einer Gabel andrücken/verschließen.
  4. Im vorgeheizten Ofen 45-55 Minuten backen. Auskühlen lassen und in den Kühlschrank stellen, da Cherry Pie am besten gut gekühlt (mit einem Klacks Sahne) schmeckt.