Frühstück für Morgenmuffel

Ich bin kein Frühaufsteher. Wer das „Glück“ hat, mich morgens unkoffeiniert zu erleben, geht mir danach lieber aus dem Weg. Ich bin brummelig, noch nicht wirklich wach und die Feinmotorik kommt auch erst nach und nach wieder. Frühstück lasse ich meist weg, da ich lieber noch 15 Minuten länger schlafe als etwas zu essen. Zu wirklich früher Stunde (alles vor 7 Uhr morgens) will ich auch noch gar kein Essen sehen.

Sollte ich also wirklich mal frühstücken, benötige ich etwas das zugleich nahrhaft und einfach herzustellen ist. Was fällt einem da ein? Porridge!DSC01067

(Und bitte ein Thumbs-Up für meine tolle Whiteboard-Malerei)

Die Zutaten für ein Beerenporridge sind an einer Hand abzuzählen. Beeren aus dem TK-Fach, Milch (ich nehme Mandel – hatte ich gerade da) und Porridgehaferflocken. Porridgehafer ist von der Konsistenz irgendwo zwischen den kernigen und den zarten Haferflocken. Hat man also keinen Porridgehafer, durch eine 1:1 Mischung deutscher Haferflocken ersetzen.DSC01064DSC01065

Drucken

Breakfast Berry Porridge

Schnell, einfach und yummi!

  • Autor: Ann
  • Vorbereitungszeit: 1
  • Gesamtzeit: 6

Zutaten

Einheiten Skalieren
  • 1/2 cup Porridge Haferflocken
  • 1/2 cup TK Beerenmischung
  • 1 cup Milch

Methode

  1. Alle Zutaten in einem Mikrowellengeeigneten Behälter grob verrühren, dann bei 950W für 3,5 Minuten nuken. Dann noch zwei Minuten auskühlen lassen, umrühren. Fertig!

Notizen

  • Ein bisschen Vanillezucker, ein paar Apfelstückchen, etc würden sich auch gut machen.

Nährwertangaben

  • Portionsgröße: 1

Hast du dieses Rezept nachgemacht?

Teile ein Foto mit uns indem du den Hashtag #dillspitzen verwendest


Yummi!DSC01069

Kommentare sind geschlossen.